Neonliberal.at

Neonliberal.at

Epic #FAIL der Woche: Kurz-sicht der ÖVP bei Integration

Spindeleggers Vorstellung des neuen ÖVP-Regierungsteams hat für einige Überraschungen gesorgt: Die ehemalige Wissenschaftsministerin Karl wechselt in die Justiz und wird ersetzt durch den “parteifreien” ehemaligen grünen Rektor der Universität Innsbruck Karl-Heinz Töchterle, einer Frau im Innenministerium folgt wieder eine Frau, nämlich die Niederösterreicherin Johanna Mikl-Leitner. Aber die wohl größte Überraschung dürfte der erst 24 jährige Sebastian Kurz, als neuer Staatssekretär für Integration sein.

Vom "Geilomobil" direkt in die Bundesregierung: Sebastian Kurz

Der Obmann der Jungen Volkspartei (JVP) wurde vor allem durch den Wiener “Jugendwahlkampf” mit dem Slogan “Schwarz macht geil” bekannt. Seine Aussagen zum Thema Integration beschränken sich auf “in der Moschee muss Deutsch gesprochen werden” und Avancen mit Schwarz-Blau. Offenbar will Spindelegger mit einem erst 24 Jährigen ein Signal an Strache und die jungen Wähler_innen schicken. Strache kommt bei den Jungen in der Disco gut an. Wer könnte da schon mithalten, wenn nicht ein Junger der mit Wahlkampf in der Disco “groß” geworden ist.

Sebastian Kurz vorab zu verurteilen wäre nicht richtig. Vielleicht beweist er sich ja als durchaus geeignet für den Posten. Dennoch wirkt es unverantwortlich von Spindelegger und der ÖVP ein so wichtiges Staatssekretariat, dass mit allen Ministerien gut zusammenarbeiten muss und dringender denn je ist, mit einem auf dem Gebiet unerfahrenen Karrieristen aus den Reihen der JVP zu besetzen. Die Integrationsdebatte ist durchwachsen, emotional aufgeheizt und dominiert jeden Wahlkampf. Um endlich einen Integrationsplan und eine menschengerechte Integrationspolitik in Österreich zu schaffen, wären sicher andere besser geeignet.

Foto: jvpwien

Add a comment

Comments (1)

  1. Lukas22. April 2011 Antworten
    Da kann sich der junge Mann noch soviel Mühe geben, er wird einfahren, befürchte ich für ihn. Denn wenn er sich selbst schon keine Fehler leistet, was bei seiner Erfahrung schwierig werden dürfte, dann lassen ihn ältere Neider und Missgünstlinge in der Partei ins offene Messer laufen. Bin gespannt, wie lang es bis zum ersten Aufreger um den Herrn Kurz dauert.

Add a comment

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Finde uns auf Facebook