Neonliberal.at

Neonliberal.at

Neonliberal-Platte des Monats Juli: Frank Ocean – channel ORANGE

Neonliberal-Platte des Monats Juli: Frank Ocean – channel ORANGE

Wer wartet 2012 immer noch ernsthaft auf die Rückkehr von D’Angelo, wenn der heiß gehandelte und hoch gehypte Frank Ocean zeitgleich mit seinem offiziellen Debütalbum dem R&B und Soul mit modernem Anstrich Herzen zum schmelzen bringt?

read more

Amy Winehouse – Lioness: Hidden Treasures

Amy Winehouse – Lioness: Hidden Treasures

Ein Schelm, wer hinter ‚Lioness: Hidden Treasures‘ nur raffgierige Plattenfirmenbosse mit blinkenden Dollarzeihen in den Augen vermutet. Tatsächlich ist das „Vermächtnis“ der jung verstorbenen Soul-Hoffnung ein weitgehend stimmungsvoll zusammengeschraubtes Stück Bastelarbeit. „Eine Sammlung von Songs, die es verdiente, gehört zu werden“ – gern bemühte Phrasen dreschen auch die musikalischen Nachlassverwalter der unlängst verstorbenen Winehouse. Nur […]

read more

Tom Waits – Bad as Me

Tom Waits – Bad as Me

Tom Waits vergleicht ‚Bad As Me‘ mit einer Verpackung für Eier, viel eher sollte er jedoch den Pralinenschachtel-Vergleich bringen. Das erste Album mit neuem Material seit sieben Jahren macht sich einen Spaß daraus, seine zwölf Auswüchse mutwillig miteinander kollidieren zu lassen und zeigt Waits in ausgelassener Partylaune: Wer das als pures Selbstzitat abkanzelt, übersieht sein […]

read more

Booker T. Jones – The Road From Memphis

Booker T. Jones – The Road From Memphis

Booker T. legt  drei Jahre nach seinem “Best Instrumental Pop“- Grammy für  Potato Hole nach: Gemeinsam mit den Roots als Backing Band, sowie zahlreichen illustren Gästen am Mikro erteilt  der Altmeister eine Lektion in Sachen Soul, R&B und Funk. Und zeigt im vorbeigrooven auf, wie sexy Musik sein kann, wenn man weiß wie es geht. […]

read more

Finde uns auf Facebook