Neonliberal.at

Neonliberal.at

100 Jahre Weltfrauentag

Heute, am 8. März, jährt sich zum 100 Mal der Weltfrauentag. Gefeiert wurde er auf die Initiative der deutschen Sozialistin Clara Zetkin zum ersten Mal 1911, jedoch an einem anderen Datum: dem 19. März. Im Jahr 1975 richteten dann, nach langer, vor allem kommunistischer, Tradition des Weltfrauentages, die Vereinten Nationen eine Feier am 8. März aus. 1977 dann beschloss die UN-Generalversammlung als Internationalen Frauentag.

Power & Equality!Aber während sozialistische Jugendorganisationen und Sozialdemokratische Parteien ihre Freude an dem Tag haben und ihn jährlich feiern, empfinden ihn auch immer wieder Frauen als störend. Alice Schwarzer plädierte 2010 dafür, den Weltfrauentag endlich abzuschaffen, um aus dem „gönnerhaften 8. März“ endlich „365 Tage für Menschen, Frauen wie Männer“ zu machen. Sie lehnt, im Zeichen der autonomen Frauenbewegung der 70er den 8. März aus sozialistische Erfindung ab. Auch Eu-Kommisarin Vivane Reding sprach sich dagegen aus, den 8. März weiterhin so zu feiern, indem sie sagte: „Solange wir einen Frauentag feiern müssen, bedeutet das, dass wir keine Gleichberechtigung haben. […] Das Ziel ist die Gleichberechtigung, damit wir solche Tage nicht mehr brauchen.

Ich denke mir: schön und gut und teilweise auch sehr richtig – aber trotzdem: den 8. März zu ignorieren, um ihn zur Regel zu machen, das wird so nicht funktionieren. Auch habe ich kein Problem mit Sozialismus, im Gegensatz zu Alice Schwarzer. Deswegen: kommt, lasst uns den 8. März feiern! Dieser Tag soll kein zweiter Muttertag werden! Weißen wir heute erst recht darauf hin, dass es um die Gleichstellung der Geschlechter noch lange nicht so gut steht, wie es die Reaktionären gerne beteuern. Blicken wir nach vorne, um einmal sagen zu können: „Ja, damals war es nötig, diesen Tag zu feiern. Damals war es gut, das wir es getan haben.“

Lasst uns den Weltfrauentag feiern & am 19. März demonstrieren!

Foto: _cheryl

Klemens

Das Licht der Welt erst 1991 erblickt und schon so bitter.

social social

No comments yet.

Add a comment

Finde uns auf Facebook