Neonliberal.at

Neonliberal.at

Epic #FAIL der Woche: SPÖ Graz

SPÖ Graz am UNIKATEigentlich ist es ziemlich unfair: da leistet sich die Bundesregierung sozusagen den EPIC #fail des Jahres, und wir verleihen der SPÖ Graz den EPIC #fail der Woche, weil sie das dank des Bundes mehr als angeknackste Image der SPÖ unter den Studierenden retten wollen.

Spricht grundsätzlich ja wirklich nichts dagegen. Außer es läuft ab wie folgt:

Da gibt es auf der einen Seite eine Zeitschrift, die gratis auf dem Campus verteilt wird. Diese Zeitschrift spiegelt erstens das klischeehafte Bild von Studierenden wider, deren Studienleben hauptsächlich aus saufen, Sex und Spaß besteht. Da findet man schon mal Überschriften wie „Geile Paula sorgt für Stimmung“ (es geht um einen Cocktail), und nach nackter Haut muss man erst gar nicht suchen, werden doch schon am Cover regelmäßig fesche, knapp bekleidete Jungs und Mädels abgebildet. Und im Blattinneren räkeln sich dann noch mehr halbnackte Menschen, mit überwiegendem Frauenanteil. In der Weihnachtsausgabe gibt’s – quasi als Vorweihnachtsgeschenk – am Cover Sexiness mal drei: junge Frauen in Unterwäsche, die im Blattinneren „Heiß auf Spitze“ sind.

Auf der anderen Seite steht die SPÖ Graz. Eine Partei, die für Gleichberechtigung steht und gegen sexistische Werbung eintritt. Eigentlich.

Nun wünscht die SPÖ Graz den Studierenden ausgerechnet auf der Coverseite der Weihnachtsausgabe frohe Weihnachten, knapp unter den Spitzenunterhöschen der drei Models.

Klar, jede Partei schaltet Inserate in dieser Zeitschrift, und auch klar ist, dass relativ viele Studierende diese Zeitschrift lesen, immerhin dient sie als kostenloser Zeitvertreib. Aber trotzdem: Musste das sein? Hätte das Inserat nicht zumindest irgendwo anders platziert werden können, als auf nackten Oberschenkeln?

Entweder, die SPÖ Graz hat dies mit Absicht gemacht, oder sie hat es verabsäumt, zu kontrollieren, wohin ihr Inserat geklatscht wird. Eigentlich egal, wir verleihen ihnen so oder so den EPIC #fail der Woche.

Der Neongrelle Botenaffe

Der Neongrelle Botenaffe - ein Zeichen für die Freiheit der Kommunikation, ein Kämpfer für die Wahrheit und die Freiheit der Medien. Anonym bringt er alles an sein Ziel, ohne je einen Dank dafür zu verlangen. Denn die, die ihn schon kennen, lassen eine Banane auf ihrer Türschwelle für ihn zurück.

No comments yet.

Add a comment

Finde uns auf Facebook