Neonliberal.at

Neonliberal.at

Epic Win #25: Gleichgeschlechtliche Ehe in New York

Mit einem relativ knappen Abstimmungsergebnis wurde die „Homoehe“ im Senat beschlossen. Damit ist New York der sechste US-Bundesstaat, in dem die gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt ist.

Mit der Einigung in New York könnte die Diskussion auf nationaler Ebene neu entflammen

Eineinhalb Jahre, nachdem der Senat von New York einen entsprechenden Gesetzesentwurf abgelehnt hat, ist es beschlossene Sache: mit 33 zu 29 Stimmen wurde der zuvor vom Unterhaus verabschiedete Gesetzestext mit einigen Änderungen angenommen. Es war eine Entscheidung, die bis zuletzt für Spannung sorgte. Im Vorfeld wurde auf den Straßen New Yorks massiv für beziehungsweise gegen das Gesetz protestiert.

Schon 2009 wurde ein ähnlicher Gesetzesentwurf diskutiert. Damals hatte die Demokratische Partei zwar die Mehrheit im Senat, die Befürworter_innen waren dennoch in der Unterzahl, was eine deutliche Ablehnung des Gesetzesentwurfs mit 38 zu 24 Stimmen nach sich zog. Auch 2007 wurde die Gleichgeschlechtliche Ehe vom Senat, im dem es eine republikanische Mehrheit gab, abgelehnt worden.

Nach mehreren Anläufen ist es nun soweit. Zwar gibt es im Senat auch diesmal eine republikanische Mehrheit, vier republikanische Abgeordnete stimmten aber mit jenen der Demokratischen Partei, die sich mittlerweile auf eine einheitliche Meinung geeinigt hatte, mit. Der geänderte Gesetzestext muss noch vom Unterhaus abgesegnet und von Gouverneur Andrew Cuomo unterschrieben werden, das gilt jedoch nur noch als Formsache, immerhin brachte Cuomo das Gesetz ein.

Der „gigantischen Schritt nach vorn auf dem Weg zu vollständigen Bürgerrechten“, wie es Unterhaus-Präsident Sheldon Silver nannte, verdient unseren Epic Win der Woche.

 

Foto: twoshortplanks

No comments yet.

Add a comment

Finde uns auf Facebook