Neonliberal.at

Neonliberal.at

Kreisky – lernen wir ein bisserl Geschichte

Bruno Kreisky Schwerpunkt
Am 22. Jänner jährt sich die Geburt von Bruno Kreisky zum 100sten Mal. Aus diesem Anlass werden zahlreiche Gedenk- und Erinnerungsveranstaltungen stattfinden, Bücher erscheinen, Artikel verfasst werden, etc. Dem verschließen wir uns nicht, und wollen einen kleinen Schwerpunkt auf den bedeutendsten Kanzler der 2. Republik legen.

Wie wurde aus dem 1911 als zweitältestem Sohn einer „wohlhabenden assimilierten jüdischen Familie“ (Wikipedia)geborenen Kreisky der bis heut prägende und noch immer umstrittene Politiker? Was macht ihn, der vom austrofaschistischen Ständestaat eingesperrt wurde und vor den Nazis nach Schweden fliehen musst, bis heute zum Roten Tuch für die ÖVP? Was führte dazu, dass unter ihm die SPÖ drei Mal in Folge die absolute Mehrheit an Stimmen erreichte? Wie führte er das kleine Österreich zu internationalem Ansehen? Was ist drann am Schuldenkanzler, dem ein paar Milliarden Schilling Schulden lieber sind, als ein paar hunderttausend Arbeitslose? Was bleibt vom Reformer Kreisky?

Das sind einige der Fragen mit denen wir (und einige Gäste) uns in den nächsten Wochen beschäftigen werden. Wir wollen auch einen besonderen Schwerpunkt auf die Verklärung Kreiskys in der SPÖ, besonders in Jugendorganisationen der Partei, legen und uns fragen, ob das am heutigen Zustand der SPÖ liegt, oder ob es weniger Verklärung und mehr Bewunderung ist, weil Kreisky mehr Sozialreformen durchgeführt hat, als jeder Kanzler vor und nach ihm. Kreisky hat die SPÖ verändert, und die SPÖ hat Kreiskys Erbe verändert (oder verraten?). Wie steht es wirklich um das Verhältnis der Sozialdemokratie zu den Inhalten und Werken, Zielen und Taten ihres bekanntesten Politikers?

Wir hoffen ein paar interessante, vielleicht sogar originelle, Denkanstöße liefern zu können, und würden uns über angeregte Diskussionen freuen. Irgendwelche Fragen endgültig zu beantworten, werden wir uns jedenfalls nicht anmaßen. Zur Einstimmung auf die kommende „Kreisky-Mania“ sei FS Misik 162 „Was würde Bruno Kreisky heute sagen?“ empfohlen:

No comments yet.

Add a comment

Finde uns auf Facebook