Neonliberal.at

Neonliberal.at

PETA – Porn for the Ethical Treatment of Animals

PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) haben einen neuen Werbespot.

„This is Jessica. She suffers from BWVAKTBOOM . Boyfriend Went Vegan, And Knocked The Bottom Out Of Me. A painful condition that occurs when boyfriends go vegan and can suddenly bring it like a tantric porn star.“

Wie sonst soll man Menschen Veganismus näher bringen als mit dem Versprechen, dann verletzend schmerzhaften Sex haben zu können? Der neue PETA-Werbespot ist abstoßend. Hier wird so harter Sex, dass die Frau eine Halskrause tragen muss, als erstrebenswert dargestellt, unreflektiert, witzig soll es sein. Das ist nicht witzig, PETA. Das ist Ekelhaft. Damit werdet ihr euer Ziel nicht erreichen. Dafür zeigt sich treffend, dass das Frauenbild in der Tierrechtsbewegung nicht unbedingt ein besseres als in stockkonservativen Kreisen ist. Denn ich kenne Konservative, die von so einem Frauenbild abgestoßen werden würden.

[via nerve.com]

Klemens

Das Licht der Welt erst 1991 erblickt und schon so bitter.

social social
Add a comment

Comments (3)

  1. Lukas15. Februar 2012 Antworten
    Jetzt schießt ihr ein wenig übers Ziel hinaus! Das Mädel grinst am Schluss, macht ihre Jacke auf, hat nur Dessous drunter. Ihr gefällt die neuartige „Power“ ihres Freundes. 😉 Der Spot mag provokant sein, aber ist weder frauenfeindlich, noch pornografisch! Und er erfüllt seinen Zweck => man spricht über PETA. Mission erfüllt!
    • Klemens16. Februar 2012 Antworten
      Sorry, aber: so ein Blödsinn. Ich verstehe nicht, was geil daran sein sollte, „wundgefickt“ zu werden. Was schmerzhafter Sex mit Tierrechten zu tun haben soll.
  2. Aroddo3. März 2012 Antworten
    http://www.youtube.com/watch?v=xcplLhM4fF4&feature=youtu.be Alle PETA Werbespots werden besser wenn man den Originalsoundtrack mit Pornofilmmusik austauscht.

Add a comment

Finde uns auf Facebook