Neonliberal.at

Neonliberal.at

Various Artists – Batman: Arkham City

Various Artists – Batman: Arkham City

Mit dem Action Adventure ‚Batman: Arkham Asylum‘ hat sich Entwickler Rocksteady Studios 2009 viele Freunde gemacht. Für den Nachfolger ‚Arkham City‘ standen deswegen auch zahlreiche namhafte Bands Schlange, um sich am Soundtrack zu beteiligen. Batmans Ausflug in die dunklen Häuserschluchten von Arkham City gehören zweifellos zum Besten, was das Videospieljahr 2011 zu bieten hatte – […]

read more

The Antlers – Together

The Antlers – Together

Das epische Brooklyner Indie Trio The Antlers leistet sich abseits ihrer Album Meisterwerke einen kleinen Ausrutscher: ‚Together‘ ist mehr Interaktion mit befreundeten Bands als eine essentielle Discographieerweiterung. Nur für Die-Hard Fans interessant. Diese werden sich den bisher iTunes exklusiven Track ‚Tongue Tied‚ eventuell ja schon anderweitig besorgt haben. Trotzdem natürlich nett, den elegischen Herzschmerseufzer auf […]

read more

Korn – The Path Of Totality

Korn – The Path Of Totality

‚The Path Of Totality‚  ist glücklicherweise nicht die x-te Selbstkopie der siechende Nu-Metal Urgesteine geworden. Fortschritt mit dem Holzhammer lautet die Devise, Korn erfinden sich als brachiale Club-Industrial-Dubstep-Band neu. Eine weitere halbgar aufgewärmte Version alter Großtaten hätte 17 Jahre nach dem imposanten Debütalbum ohnedies niemand mehr benötigt: Die seit über einem Jahrzehnt andauende Form des […]

read more

65daysofstatic – Silent Running

65daysofstatic – Silent Running

Nun verschweißen sie Gegensätze nahtlos: ‚Silent Running‘ ist das Album geworden, dass ‚We Were Exploding Anyway‘ behutsam angekündigt hätte: Postrock mit unerbittlicher, aber anschmiegsamer Elektronikambition. Mit einem mutigeren Album als ‚We Were Exploding Anyway‚ muß man erst einmal etablierte Fanerwartungen an die Wand zu fahren. Vom Math-versessenen Postrock hin zu diesem elektronischen Clubmonster, dass mit […]

read more

David Lynch – Crazy Clown Time

David Lynch – Crazy Clown Time

Auf Filme hat der exzentrische Ausnahmeregisseur momentan keine Lust, weswegen sich  Lynch auf eines seiner anderen Steckenpferde konzentriert und das erste Album unter eigenen Namen veröffentlicht: Ein elektronisch meditierendes, überlanges Beatgerüst zwischen Roadhouse Blues und verhinderter Popmusik. Über eine Stunde hinweg kreiert Lynch Musik, die ästhetisch in eine ähnliche Kerbe wie seine Filme schlagen: Düster […]

read more

Puscifer – Conditions Of My Parole

Puscifer – Conditions Of My Parole

Kaum zu glauben, aber wahr: der Nachfolger des enttäuschenden Electro-Witzes ‚V is for Vagina‘ ist nicht halb so penetrant-schlüpfrig wie Maynard James Keenan´s erster Soloausflug – trotz des wieder verboten debilen Artworks. Mehr noch, ‚Conditions Of My Parole‘ ist ein wahrlich erstklassiges Electroalbum zwischen Alternative Rock und Pop geworden! Grundsätzlich galt zu befürchten, der Tool-Sänger […]

read more

Finde uns auf Facebook