Neonliberal.at

Neonliberal.at

Make Do And Mend – Part and Parcel

Make Do And Mend – Part and Parcel

Make Do And Mend machen im Kollektiv, wofür Chuck Ragan, Brian Fallon, Frank Turner und wie sie alle heißen ihr reguläres Bandgefüge gerne mal verlassen: Die potentielen Hot Water Music Erben stöpseln im ultimativen ‚The Wave‘- Jahr die Verstärker aus und bringen sich mit einer folkigen Akustik-EP ins Gespräch. Sitzt wie angegossen. So schnell kann […]

read more

The Bony King of Nowhere – Eleonore

The Bony King of Nowhere – Eleonore

Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, der Herbst sich dem Winter zuneigt und gerne einmal Schwermut Einzug im Leben hält – für diese Zeit gibt es Platten wie ‚Eleonore‘: Unaufdringlich melancholischer Singer-Songwriterfolk. Wenn Bram Vamparys alias The Bony King of Nowhere in ‚The Garden‚ seine Stimme erhebt und beinahe befreit in die Welt hinausfistelt […]

read more

Johnny Cash – Bootleg Volume III: Live Around the World

Johnny Cash – Bootleg Volume III: Live Around the World

Acht Jahre nach dem Tod des Man in Black ist die Veröffentluchtsflut aus seinem Nachlass verebbt, vereinzelt gräbt man noch ein Schmankerl für Fans aus. Nach dem überraschend starken ‚American Recordings‘- Schwanengesang ‚Ain’t No Grave‘ von 2010 folgt nun also der dritte Teil der Johnny Cash Bootleg-Serie. Dabei bleibt die der Bob Dylan Bootlegreihe nachempfundenen […]

read more

Feist – Metals

Feist – Metals

Dass nach dem Durchbruch mehr Ohren denn je auf Leslie Feist´s neue Streicheleinheiten für die Seele warten dürften, ist nicht spurlos an ‚Metals‘ vorbeigegangen. Dem Druck hält das vierte Album der Kanadierin jedoch spielend stand, behält lieb gewonnene Charakteristika der Vorgänger und schlägt dennoch neue Wege ein. Und macht unterm Strich alles richtig. Nach dem […]

read more

Wilco – The Whole Love

Wilco – The Whole Love

Das achte Wilco Album entstand unter vollkommen neuen Rahmenbedingungen und findet teilweise zurück zur alten Experimentierfreude. Ansonsten ist vieles beim Alten geblieben, was auch heißt, dass Jeff Tweedy und seine Bande offenbar gar nichts anders können: ‚The Whole Love‘ ist schon wieder ein feines Meisterstück aus dem Hause Wilco geworden. ‚The Whole Love‚ ist ein […]

read more

Opeth – Heritage

Opeth – Heritage

Die längste Zeitspanne zwischen zwei Alben ist an Opeth nicht spurlos vorüber gegangen. Auf dem zehnten Studioalbum im zwanzigsten Bandjahr denkt Mikael Åkerfeldt die Progansätze seiner Band zu Ende und kehrt den Death Metal aus dem Sound. Für ‚Heritage‘ erfinden sich Opeth als Progrock Band neu. Angekündigt hat sich diese Veränderung ja. Nicht erst mit […]

read more

Finde uns auf Facebook