Neonliberal.at

Neonliberal.at

The Subways – Money and Celebrity

The Subways – Money and Celebrity

The Subways werden wohl nicht mehr erwachsen. Deswegen dreht sich auf ‚Money and Celebrity‘ alles um Geld, Parties, Parties ohne Geld – und was Teenies sonst noch ausgelassen tanzen lässt. Dass die Jungspunde auf Album Nummer Drei Veränderungen im Detail vornehmen, wird dabei einige Missverständnisse die Band betreffend nicht aufräumen können. Zum Beispiel: The Subways […]

read more

Pearl Jam – Pearl Jam Twenty

Pearl Jam – Pearl Jam Twenty

Braucht man das wirklich? Eine weitere Live- bzw. Raritatenplatte von Pearl Jam? Jener Band, deren Umtriebigkeit vielleicht besser dokumentiert ist, als bei allen anderen zeitgenössischen Bands? Weil man es bei 9 Studiowerken auf bisher 7 Livealben, 2 Compilations und 263 offizielle Bootleg-Alben bringt? Natürlich braucht man das! Außerdem feiert die Rockinstitution ja Geburtstag, da muss […]

read more

Screaming Trees – Last Words: The Final Recordings

Screaming Trees – Last Words: The Final Recordings

Ein Epilog, der sich inszeniert wie die Screaming Trees ihre gesamte Karriere betrieben: Ohne großes Aufsehen zu erregen enstaubt eine der grandiosesten Bands der 1990er ihre Archive. Mit elf Jahren Verspätung enthüllen die großen Verlierer des Grunge-Booms ihren Schwanengesang. Gut gemeint hat es das Schicksal nicht mit den Screaming Trees. Als Kritikerlieblingen blieb ihnen der […]

read more

Manchester Orchestra – Simple Math

Manchester Orchestra – Simple Math

Die fünfköpfige Kapelle aus Atlanta liefert die wahrscheinlich logische Weiterentwicklung ihres großartigen Durchbruchsalbums. Simple Math überzeugt zu Beginn mit gelungenem Standartprogramm, das die wenigen Schritt weiterdenkt, die ihnen die zusätzliche Aufmerksamkeit beschert hat. Danach lehnen sich Andy Hull und Co. zurück. „Deer“ harkt als zurückgenommene Akustiknummer zum Einstieg direkt beim abschließenden Mean Everything to Nothing […]

read more

Soundgarden – Live on I5

Soundgarden – Live on I5

Mit knapp 15 Jahren Verspätung bringen Soundgarden ihr erstes Livealbum auf den Markt. Es zeigt die legendäre Seattle Band in geradezu beängstigender Spiellaune. Zwischen 30. November und 18. Dezember 1996 heuerten Soundgarden Adam Kaspar an, um mehrere Konzerte ihrer US Tour mitzuschneiden. Zu dem angedachten Livealbum kam es jedoch bekanntlich nie, die Männer aus Seattle […]

read more

Finde uns auf Facebook